06 | 20 - Rollenernte

Die Bauern dieser Gegend sind momentan mit großer Energie dabei, Heu zu machen. Also die Wiesen zu mähen und in die Scheunen zu fahren. Wen wundert’s - bei diesem Wetter. Gestern sind wir auf dem Weg zur A26 in Horneburg an diesem Feld vorbeigekommen auf dem noch viele der zu großen Rollen geformten Ernteerträge lagen. Ich habe mir ja keine großen Hoffnungen gemacht, dass die heute auch noch da liegen würden. Aber falsch gedacht - sie waren noch da. Und da schöne Wolken am Himmel zogen, habe ich mich zu dieser Langzeitbelichtung entschieden.

02 | 28 - Land im Nebel

… oder genauer gesagt „Altes Land“ im Nebel. Heute war das mal wieder so ein Fototag … los mit vielen guten Ideen für eine spannende Fotounternehmung bei der bestimmt ein Tagesfoto abfällt - und nix ist … geht gar nicht. Aber dann gab es doch noch eine Wende. Eigentlich habe ich nur eine Platz für einen guten Vollmondaufgang gesucht, denn der Vollmond ist ja nur tralala und zu oft gesehen - es kommt auf den Vordergrund an. Und so hat mich mein Weg zum Schloß Agathenburg geführt um dort von der Geestkante aus eine guten (Über)blick zu haben. Nach dem zweiten Frust - Bodennebel über den Obstplantagen - habe ich den Mond Mond sein lassen, der geht morgen auch noch auf, als fast-Vollmond immer noch gut genug … und habe den Nebel zum Motiv gemacht. Und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, selbst die Oberleitungen stören mich nicht allzusehr. Eine Variation gibt es noch im Beifang.

01 | 28 - Draußen bleiben

Diese Obstplantage liegt wie so viele andere auch im Alten Land nahe der Landstraße und der Brücke über die Autobahn. Und jedes Mal sieht man die Struktur der Folien die zur fraglichen Jahreszeit über die Baumreihen gezogen werden können. Heute bin ich mal dorthin und habe festgestellt, dass das vermeintliche Dach nur durch die perspektivische Betrachtung entsteht, tatsächlich sind es weiße aufgerollte Planen oder Netze. Trotzdem habe ich versucht mir die Plantage fotografisch zu erarbeiten. Doch dann habe ich diesen Aussenseiter bemerkt, sogar abgetrennt durch einen Gitterzaun. Sofort hatte ich das Bild im Kopf „du kommst hier nicht rein du Aussenseiter!“ Na ja - Bild im Kopf bedeutet ganz schnell Bild auf der Speicherkarte bzw. hier in der Sammlung! Vielen Dank dafür.

09 | 13 - Schattenbrücke

Ein neuer Anfang für eine Neuauflage. Was ist das besser geeignet als eine Brücke. Und das kann dann nicht eine beliebige Brücke sein sonders muß schon etwas besonderes bedeuten. Die alte Harburger Elbbrücke war mal die Verbindung zwischen Hamburg und Preußen, ist ein tolles Bauwerk und in diesem Licht eine schöne Ansammlung von Strukturen. Entstanden auf einer Radtour von Stade durch das Alte Land nach Harburg.

09 | 14 - Ich darf durch

08 | 26

Wieder einmal sind wir nach Hamburg gefahren, ein paar Dinge zu besorgen und mal wieder ein wenig Großstadt zu fühlen. Das hat auch alles gut geklappt. Die ersten Aufnahmen habe ich aber schon im Alten Land gemacht. An diesem Obst Verkaufswagen bin ich schon häufig vorbei gefahren, zumindest in dieser Saison haben sie nichts zu verkaufen. Aber diese auffallende Farbe und die Form finde ich einen Hingucker. Also habe ich es getan, angehalten, und ihn auch gleich fotografiert. Später in Hamburg sind auch noch ein paar Aufnahmen entstanden, aber nichts hat heute den OBSTVERKAUF getoppt.

08 | 11

Zweimal in der Woche im Feierabend Verkehr nach Hamburg und zurück finde ich ja ziemlich nervig. Da habe ich sehr großen Respekt vor all den Pendlern die in die eine oder andere Richtung fahren. Leider war die Bahn keine Alternative, ich musste die beiden Testbeamer zurückbringen. Auf dem Weg dahin habe ich auf dem Flugfeld von Airbus Finkenwerder einen Beluga in die Startposition fahren sehen. So gerade eben hat es noch geklappt auf den Parkplatz vom Beobachtungspunkt zu kommen und dann kam er angerauscht. Deshalb nur diese Ansicht vom Zaun aus. Aber es ist schon eindrucksvoll einen Wal starten zu sehen, ganz tolle Kiste. Auf jeden Fall war das eine nette Auflockerung auf der Fahrt, da hat mich dann auch der Stau im Elbtunnel nicht gestört ...

06 | 20

Nach der Arbeit sind wir heute nach Dollern gefahren, einer kleinen Ortschaft zwischen Stade und Buxtehude, direkt an der Geestkante zum Alten Land. Dort gibt es einen großen Klamottenladen. Meine Besorgungen waren schnell erledigt. Das reizvolle ist das Restaurant/Café das im obersten Stockwerk betrieben wird - mit einer großen Dachterrasse. Von hier hat man einen wundervollen Blick über das Alte Land, die Elbe bis hin nach Schleswig-Holstein. Dazu bestes Wetter, sonnig - leichter Wind - auf keinen Fall zu warm. Erstaunlich, dass ich die Terrasse für mich alleine hatte. Leider sind 35 mm nicht die optimale Brennweite um den Blick von dort festzuhalten - also mussten die Abluftkamine als Vordergrund herhalten. So kann man sich die Wartepause angenehm gestalten - und wenn nötig, bin ich schnell weiter unten - zum helfen ;)

Oberfeuer Grünendeich

Diese interessante Konstruktion steht mittem im Ort und strahlte heute besonders "hell" im Wintersonnenlicht.

02 | 21

Kaum zu glauben, aber heute war dann wirlich tolles Wetter. Also los ins alte Land, da hatte ich noch eine Idee. Die war dann doch nicht so dolle, dafür gibt es hier schön war rot/blaues für die Augen. Das "Oberfeuer Grünendeich" von unten. Schon recht interessant mit dem Außenskelett.

Hogndiek Brück

Diese Version 2.0 ist ziemlich neu. Allerdings nur ein baugleicher Ersatz der Originalbrücke die an diesem Ort lange Jahre schon über die Lühe geführt hat. Nun strahl sie wieder.

Falschlicht

Es sollte eine schöne Langzeitbelichtung werden, leider hat mein "Big Stopper" einen Lichtschaden. Aber irgendwie konnte ich mich von der Aufnahme trennen.

01 | 23

Diese grauen Tage bin ich leid. Aber es nützt ja nichts. Also bin ich ins alte Land gefahren um mal den Zustand im Winter im Bild fest zu halten. In ein paar Monaten blühen hier die Bäume bzw. tragen Früchte. Das wird dann bunter! Na ja, wieviel an diesen Bäumen wachsen wird weiß ich nicht - aber da gibt es ja dann eine Menge Alternativen.

01 | 21

Über die genaue Grenze zwischen Hamburg und dem Alten Land kann man streiten - aber irgendwo ist die Este eine quasi natürliche Grenze zwischen beiden. Wenn, dann ist das Sperrwerk und Klappbrücke in Cranz das Tor dahin (von Hamburg aus ...). Das merkt man vor allem, wenn, wir letztes Jahr des öfteren geschehen, die Brücke/Sperrwerk außer Betrieb ist. Nebanann liegt auch die (ehemalige) Werft in Cranz, aber die ist eine eigene (Bild-) Geschichte wert.

Kreisschafe


Lädt weitere...